Suttnerpreis 2007

 
Broschürenreihe - KONTEXT NAHOST

KONTEXT NAHOST von Wolf Böwig

Mit der Veröffentlichung KONTEXT NAHOST werden folgende Ziele verfolgt:
- Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Israelisch-Palästinensischen Konflikt,
- Verbreitung einer konfliktsensitiven und lösungsorientierten Perspektive,
- Förderung von Toleranz und Empathie für Menschen aus der Region.

Einreichung von Felix Koltermann

Kurzbeschreibung | Introduction

Die Zeitung KONTEXT NAHOST ist ein Projekt, um den Israelisch-Palästinensischen Konflikt vereinfacht und aus einer lösungsorientierten Perspektive Menschen mit geringem Vorwissen zum Konflikt nahe zu bringen. Ausgehend von einem Tool zur konfliktsensitiven Beschreibung wird über die vier Elemente Hintergrund, Menschen, Geschichten und Orte der Israelisch-Palästinensische Konflikt verständlich gemacht und seiner Komplexität beraubt. Das Zeitungs-Medium wurde für KONTEXT NAHOST gewählt, um eine große Bandbreite an Menschen zu möglichst geringen Druckkosten erreichen zu können.

Der Auslöser dieser Arbeit war die Auseinandersetzung mit der Darstellung des Konfliktes in den deutschen Massenmedien. Durch die zumeist auf gewalttätigen Bildern und negativen Schlagzeilen bestehende deutsche Berichterstattung über den Nahostkonflikt, verfestigt sich in den Köpfen der Rezipienten die Meinung, dass der Konflikt unlösbar sei und zwei Gruppen gegeneinander antreten, die unversöhnlich sind. Durch vereinfachte Zuschreibungen und das Benutzen von Stereotypen entsteht der Eindruck, es mit zwei scheinbar homogenen Gruppen, den Israelis und den Pal√§stinensern zu tun zu haben. Aufgrund der scheinbar so komplexen Konfliktkonstellation wenden sich viele Menschen ab und sind nicht mehr bereit, sich mit dem Konflikt auseinanderzusetzen.

KONTEXT NAHOST bietet die Möglichkeit, sich dem Konflikt aus einer anderen Perspektive zu nähern. Institutionen wie Schulen, Kirchengemeinden oder freie Bildungseinrichtungen wird die Möglichkeit gegeben, sich über eine Zeitung intensiv mit diesem Thema zu befassen und vorhandenes Wissen in Frage zu stellen und zu diskutieren. Anders als andere Veröffentlichungen und Bildungsangebote zum Israelisch-Palästinensischen Konflikt setzt KONTEXT NAHOST kein Vorwissen voraus und schafft den Spagat, sowohl den Hintergrund aufzuarbeiten, als auch Menschen und Projekte aus der Region vorzustellen und damit Empathie für diese zu schaffen.

Durch eine wissenschaftliche Konfliktanalyse und den Bezug auf allgemein gültige Menschenrechte vermeidet das Projekt, emotionalisiert Position für die eine oder andere Seite zu beziehen und fördert eine explizit sachliche Auseinandersetzung mit diesem Thema. Dadurch wird beim Rezipienten die Toleranz gefördert, die Auseinandersetzung versachlicht und an die Kernfragen und damit an eine mögliche Lösung bzw. Möglichkeiten einer positiven Konflikttransformation herangeführt. Der Mehrwert von KONTEXT NAHOST liegt in der Verbindung von Wissensvermittlung und der Schaffung von Empathie für Menschen aus der Region. Der Fokus liegt dabei auf Menschen und Projekten, die kreativ an der Transformation des Konfliktes arbeiten. Damit werden die Ansätze eines konfliktsensitiven Journalismus in eine angewandte Form gegossen.

Kenn-Nr.: FK-010 | Zur Abstimmung >>

< zurück nach oben | Einreichungen >
 
 

Geschichte
Einreichungen 05/06
Preisträger 2006
Impressum
Startseite
 

Durchgeführt von:
 
Privates Friedensinstitut 21 e.V.
Busenbergstr. 79
D-44269 Dortmund

T +49-231-564 09 35
F +49-231-564 09 36
info@suttnerpreis.de

In Zusammenarbeit mit
Deutsche Friedensgesellschaft -
Vereinigte Kriegsdienst-
gegnerInnen, Frankfurt a.M.


 

free hit counters by free-counters.net
Besucher seit dem 29.05.2007
 
webdesign von satzkunst.net